Kölntrail am 17.03.2018

Herzlich Willkommen!

19.03.2018:

Ein Bericht von Thomas Kühnen:

http://laufen-in-dortmund.de/aus-dem-bergischen-nach-koeln-koelntrail/

Ein Bericht von Florian Bechtel:

http://www.florianbechtel.de/index.php?s=/REPORTS/2018koelntrail.htm

Ein Video von Stefan Erthel:

.

.

18.03.2018:

So. Das wars.

Der erste Kölntrail ist (fast) Geschichte. Dem Einen oder dem Anderen wird er kurzfristig noch mit ein wenig Muskelkater oder einer Schramme auf der Nase (nicht wahr, Claudia Kühnen!?) in Erinnerung bleiben. Ich selbst bekomme gleich das übriggebliebene Essen und die Materialien zurückgebracht. Dann heißt es für mich: Alles sortieren putzen, wieder einlagern und vor allem Becher spülen! Eure T-Shirts werden eingetütet und wenn ich dann endlich die Urkunden erhalte, werden sie euch umgehend zugesendet.
Auf der Rückfahrt im Bus habe ich mit allen „Insassen“ gesprochen und wir haben direkt mal eruiert, was gut war und was besser sein könnte. Dazu kommen meine eigenen Beobachtungen. Ich werde ein wenig nachdenken….meist kommt dabei etwas Gutes heraus. Und so wird der 2. Kölntrail nächstes Jahr im März dann auch angegangen. Ein paar kleine Ideen spuken bereits in meinem Kopfe herum und ich werde sehen, was sich davon in die Tat umsetzen lässt.
Insgesamt hat mir der Kölntrail großen Spaß bereitet, wenngleich ich ja nur die ersten 21km selber mitlief.
Was ich am besten fand, das wart ihr. Ihr habt euch bei dem Wetter -insbesondere bei der Kälte und dem teils eisigen Wind- sehr, sehr tapfer geschlagen. Euch allen gehört mein Respekt.
Ein paar Beispiele eurer Leistung: Sakina Deeb war bisher als Längstes ca. 35km gelaufen. Gestern steigerte sie sich auf wunderbare 60km (statt geplanter 54) inkl. der Verlaufer. Im Ziel erstrahlte ihr Lächeln die Kölner Nacht. Christina Lucas lief bisher nie weiter als 30km und nun gleich einen ganzen Marathon. Dies nur 2 Beispiele für eure tollen Leistungen gestern. Mel Ha … sie brachte es auf über 60km obwohl sie Anfangs gar nicht guter Dinge gewesen ist.
Michael Jendges, der Arme, knickte leider um und blieb alleine im Walde. Aber mit Hilfe netter Hofbewohner und eines Taxis fand er wieder Anschluss. Gute Besserung, lieber Michael!
So könnte ich weitermachen – mit Geschichten zu Vielen von euch. Ich finde es auch immer total klasse, wenn Leute eine weite Anreise für einen so Kleinen (von der Teilnehmerzahl) Lauf auf sich nehmen. Aus Heidelberg, aus den Niederlanden und aus dem Harz kamt ihr teilweise zum Kölntrail.
Danke an Sven Sommerhoff und Laura Mathiaszyk für eure selbstgebackenen Mitbringsel.
Ganz besonders möchte ich mich bei meinen lieben Helfern bedanken. Die mussten gestern echt einstecken. Man, was haben wir gefroren!
Danke Jörn Abrahams, danke Dirk Voigt-krämer, danke Krissy Tiersch, danke Eltern von Patrick Balkow und danke Eltern von Martin Zhang. Danke an meine Gruppenführern Andreas Häußler, Simon Freese und Michael Rudewig!

Vielen Dank an euch alle für eure Teilnahme. Mögt ihr nächstes Jahr wiederkommen? ich mache in der Zeit meine Hausaufgaben und optimiere die ein oder andere Sache.
Bleibt gesund und munter!
DANKE!!!

Oliver…
(P.S: Warme Brühe, Kaffee und Waffeln bei KM 60 bleiben!!!!! 😉 )

.

.

 

17.03.2018:

Aktuell um 05:30Uhr:   

Solingen / Wuppertal aktuell:

Ganz leichter Schneefall. Die Straßen sind frei. Also kommt ran und lasst uns den Kölntrail rocken!
Stirnlampe und Badesachen nicht vergessen!!
Auch gut: Wechselkleidung wie Shirt und Socken dabei zu haben. Ihr kommt an jedem VP an euer Gepäck.
Passend zum Wetter gibt es für die, die ein Hemd bestellt haben ein weißes Langarmshirt. 🙂
So, genug…ich muss jetzt noch ein bisschen Zitronentee vorkochen. 😉

Bis gleich.

.

.

15.03.2018:

Hier die Laufstrecke zum Herunterladen:

https://www.gpsies.com/map.do?fileId=cgojxvwgulbljluw

 

12.01.2018:   Vor einigen Tagen gab es einen Streckentest für den 80km-Lauf bzw. 42km-Lauf. …alles gut! Im Februar folgt das Ablaufen der 30 bzw. 15km-Strecke. Das wird eine echt nette Sache mit dem Kölntrail. Übrigens werden wir an den Versorgungsstationen bei kaltem Wetter war Getränke (Zitronentee) anbieten. Die Fotos zeigen Teile der ersten 12km in Wuppertal. Immer wieder Treppenstufen und am http://skulpturenpark-waldfrieden.de vorbei.

 

 

 

 

Advertisements